Eingesetzte Geräte

Glas schneiden
Die Verarbeitung von Glasscheiben beginnt mit dem Schneiden. W-Glass verfügt über die vollautomatische Schneidelinie GTI PETER LISEC / ATH-3, ESL – 37/33 RS, BTH – 6 der Firma LISEC. Wir schneiden Glasscheiben mit einer Dicke von 4 mm bis 19 mm bis zu Größen 3210 x 6000 mm.

Lisec-300x198

Glaskanten schleifen
Wir verwenden in unserem Herstellungsprozess eine zweiseitige Kantenschleiflinie der Firma BOTTERO.
BOTTERO TITAN 220 N ist eine moderne vollautomatische Schleiflinie, die Glas mit einer Dicke von 4 bis 19 mm und einer Größe von bis zu 2000 x 3600 mm bearbeiten kann.

Öffnungen und Sonderformen bohren und schleifen
INTERMAC MASTER BEVEL ist unsere vollautomatische Maschine (CNC), mit deren Hilfe wir unseren Kunden eine Verarbeitung von Öffnungen sowie flachen Glasscheiben mit Sonderformen. Mit Intermac Master Bevel können gewöhnliche große Öffnungen gebohrt, Gläser gefräst sowie Kantenverarbeitung für Gläser mit Sonderform und einer Größe von bis zu 1470 x 2900 mm gemacht werden.

Öffnungen bohren
Falls in Ihren Gläsern Öffnungen erforderlich sind, werden wir diese mit der Bohrmaschine der italienischen Firma ZAFFERRANi machen, wobei Öffnungen mit einem Durchmesser von 4–45 mm möglich sind. Größere und innen geschliffene Öffnungen werden mittels der vollautomatischen Intermac Master Bevel CNC-Maschine gemacht.

Glas wärmebehandeln (härten)
Glasscheiben werden durch Wärmebehandlung gehärtet, indem das Glas in einem Sonderofen bis zum Schmelzpunkt erhitzt wird und danach rasch luftgekühlt wird. Als Ergebnis der Härtung wird das Glas gegenüber äußere Einflüsse fünf bis acht Mal beständiger. Beim Zerbrechen des Sicherheitsglases entstehen kleine Glasstücke mit runden Kanten, wodurch größere Beschädigungen ausgeschlossen werden.

W-Glass verfügt über eine HTF-Wärmebehandlungslinie der 3. Serie des weltweit führenden Herstellers für Wärmebehandlungsofen GLASTON TAMGLASS. Damit können wir für unsere Kunden Glas mit einer Größe von 280 x 100 mm bis 2090 x 3600 mm wärmebehandeln.

Verbundglas
Ein Verbundglas besteht aus zwei oder mehreren Glasschichten, zwischen denen entweder PVB-Folie (Folienbeschichtung) oder spezielles Harz (Harzbeschichtung) verwendet wird. Sollte das Glas zerbrechen, bleiben die Scherben an der Folie oder am Harz. Bei Glasflächen, wo höhere Sicherheit erforderlich ist, wird sowohl Wärmebehandlung als auch Verbundverarbeitung empfohlen (gehärtetes Verbundglas).

W-Glass in Zusammenarbeit mit seinen Partnern hat Verbundglas mit Abmessungen von bis zu 3210 x 6000 mm im Angebot.